Erstellung Paketmarken

From Winestro.Cloud Handbuch
Jump to navigation Jump to search

Wichtig und zu beachten beim Erstellen der Paketmarken: Alle erstellten Paketmarken sind kostenpflichtig, also ist das Erstellen einer "Testmarke" nicht möglich. Auch das händische Abändern von Empfänger_Innen ist nicht möglich, da die Adresse im Code der Paketmarke hinterlegt ist. Das Feld Beschreibung ist optional oder nur bei Retoure und Auslandsversand auszufüllen.

 Bitte achte darauf, dass, wie im Artikel zu Teilnahme und Kosten 
 beschrieben, unter System - Dokumente - Allgemein Deine eigenen Daten korrekt und vollständig ausgefüllt wurden.

Du kannst Paketmarken auch vollständig stornieren. Dies ist allerdings nur für Ausnahmefälle gedacht und nur eingeschränkt möglich (NUR bis 17:00 Uhr, s.u.).

Das sind die Versandvarianten, die Du im System auswählen kannst:

Standard UPS, DPD, DHL
Express UPS: Express Saver, Express 12:00, Express 1 Day Early

DPD: Express 1 Day Early

Eine detaillierte Erklärung zu den Expressvarianten findest Du im entsprechenden Artikel.

Erstellung von Paketmarken

Eine Paketmarke erstellen

Es gibt drei Möglichkeiten, um neue Paketmarken zu erstellen:

  1. Klicke (nur als Winestro.Cloud Software Kunde/Kundin) unter Dokumente des entsprechenden Auftrages auf das Paket-Symbol    
  2. Fülle (nur als Team-Paket Kunde/Kundin) das Formular auf der Startseite aus oder suche daneben nach bereits angelegten Kunden und Kundinnen. Du kannst Paketmarken auch
  3. direkt aus einer Kundenkarteikarte, entweder direkt oben über das Paket-Symbol     oder auch bei System erstellen.

Ablauf der Erstellung

  1. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Du den gewünschten Anbieter auswählen kannst. Als Anbieter stehen DHL, UPS und DPD zur Verfügung. Die jeweiligen Vor- und Nachteile der Dienstleister erfährst Du während der halbstündigen Einführung zum Paketmarken-Service.
  2. Du kannst nun die Art des Services wählen. Es sind Standard-Paketmarken oder Retourenmarken (nur bei UPS) möglich, welche Du beispielsweise bei Retourenwunsch Deinen Kunden und Kundinnen per Mail zusenden kannst.
  3. Wenn Du beim Kunden/ bei der Kundin verschiedene Lieferadressen hinterlegt hast, kannst Du aus diesen auswählen. Achte aber bei der Adressangabe in der Kundenakte darauf, dass alles vollständig und korrekt hinterlegt ist. Ansonsten kannst Du keine Marke erstellen oder noch ärgerlicher: Es kommt zu einer Retoure.
  4. Bitte beachte: Um einen Zustellhinweis für Fahrer_Innen zu hinterlassen, gibt es in der Kundenakte das Feld "Zustellhinweis für Paketmarken". Wenn das Feld ausgefüllt ist, erscheint der Hinweis auf jeder Paketmarke des Kunden/ der Kundin. Das gleiche Feld gibt es auch beim Anlegen einer Lieferadresse.
  5. Wenn Du eine Adresse für einen Kunden/ eine Kundin angelegt hast, diese aber nicht auswählen kannst, dann ist die Adresse unvollständig. Fahre mit der Maus über die Adresse, um zu erfahren, was an der Adresse nicht stimmt und ändere diese danach ab.
  6. Wähle bei Paketvorlage die für den Auftrag passende Vorlage aus. Je nach Gewicht oder Versandweg des Paketes, sowie Richtigkeit der Adresse, kann der Preis der Marke abweichen und es werden nachträglich Aufschläge berechnet (vor allem bei DPD). Wenn Du ein Paket versenden willst, welches andere Maße als die vorgegebenen hat, klicke auf "Manuell" und gib die Maße per Hand ein. Dies wird dann eventuell als Sperrgut gehandelt und die Preise weichen ab (ob es sich um Sperrgut handelt, bitte auch angeben).
  7. Klicke auf den Button Preis anfragen, um die von Winestro.Cloud errechneten und zu erwartenden Kosten zu erfahren.
Tipp: Wenn keine Telefonnumer von den Kunden/ Kundinnen vorliegt, trage Deine eigene ein, um Probleme mit den Carriern zu vermeiden!
Tipp: Sollte die Erstellung der Paketmarke nicht funktionieren, könnten die Server der Carrier nicht erreichbar sein. Den Serverstatus kannst du hier mit einem Klick einsehen.

Achtung bei DPD Versand auf deutsche Inseln

Eine Erstellung von DPD-Paketmarken für eine Adresse auf einer deutschen Insel (z.B. Borkum), ist nur möglich, ohne eine Emailadresse von Empfänger_Innen anzugeben, da die Sendungsverfolgung von Paketen, die auf eine Insel geliefert werden, nicht möglich ist! Wenn man keine Emailadresse angibt (kann man bei der Erstellung einmalig für die Paketmarke entfernen), ist es möglich, die Paketmarke zu erstellen.

Paketvorlagen

Die wählbaren Paketvorlagen kannst Du im Bereich System - Einstellungen - Lieferung individuell anpassen. Hier solltest Du auch Deine für den Versand mit UPS zertifizierten Kartonagen hinterlegen, wenn Du für Problemfälle unsere Schadensmeldungsfunktion nutzen möchtest.

Im Feld Shipcloud-Zugang sind die einzelnen Paketgrößen hinterlegt (18er, 12er, 6er etc.). Klicke ganz hinten auf das Symbol zum Bearbeiten (Stift-Symbol) bei Deiner gewünschten Größe. Ein neues Feld "Paketvorlage bearbeiten" wird sich öffnen - wähle nun im Feld "Kartonage für UPS Versand" die entsprechende Prüfnummer für Deinen Karton aus. Sollten Deine Kartons zwar die gleiche Prüfnummer haben, aber von einem anderen Kartonhersteller sein, ist dies kein Problem und Du kannst die bereits vorhandene Prüfnummer mit dem anderen Hersteller auswählen, da für die Zertifizierung ausschließlich die Prüfnummer relevant ist. Bitte beachte, dass die hinterlegten Kartonagen für den entsprechenden Paketdienstleister zertifiziert sein müssen. Wenn Du dir nicht sicher bist, ob die Kartons zertifiziert sind, frage Deinen Lieferanten oder den Kartonhersteller.

ACHTUNG! Der Transport für 15er und 18er Paketen ist von DPD offiziell nicht zugelassen. Bisher wurden zwar auch 15er- und 18er-Pakete von DPD transportiert, dies ist jedoch nur eine Kulanzleistung, die nicht garantiert ist und jederzeit eingestellt werden kann.
Wir möchten daher darauf hinweisen, dass der Versand von Paketen mit mehr als 12 Flaschen bei DPD nicht garantiert ist. Werden diese Pakete dennoch versendet, erfolgt dies auf eigenes Risiko. Sofern es hier zu Problemen bei der Abholung/ dem Versand kommt, können die Kosten, die dadurch entstanden sind, nicht durch uns erstattet werden.

Zulässige Maße und Gewichte

DPD Max. Gewicht bis 3 kg

Gurtmaß 111 cm

längste Seite max. 50 cm
Max. Gewicht bis 31,5 kg

Gurtmaß 300 cm

längste Seite max. 175 cm
UPS Max. Gewicht 30 kg

Gurtmaß 300 cm

längste Seite max. 100 cm

2.längste Seite max. 76 cm
DHL Max. Gewicht 30 kg

Gurtmaß 360 cm

maximal Maße: 120 x 60 x 60 cm

DPD: Versandbestimmungen und das maximal zulässige Gurtmaß findest Du hier.

Berechnung des Gurtmaßes: (Höhe + Breite) x 2 + Länge = Gurtmaß

Senden an DHL Packstation

Um an eine Packstation zu versenden, musst Du in der Lieferadresse des Kunden/ der Kundin, also nach Öffnen der Kundenakte und Anlegen einer abweichenden Lieferadresse, den Haken Adresse ist eine Packstation aktivieren und dann die angezeigten Felder entsprechend ausfüllen.

DHL Packstation Adressanforderungen

Bitte trage in die Felder folgendes ein:

 In das erste der beiden Felder (Kundennummer) trägst Du die 
 DHL PACKSTATION Kundennummer(=PostNummer) ein, z.B. "123554". 
 In das zweite Feld trägst Du nur die Packstationsnummer ein, 
 z.B. "123". Gib in beiden Feldern also nur die Zahlen an.

Für eine Zustellung an eine Packstation sind folgende Informationen erforderlich:

  • first_name: Max
  • last_name: Mustermann
  • care_of: (Postnummer angeben)
  • street: Packstation
  • street_no: (Nummer der Packstation)
  • zip_code: (PLZ angeben)
  • city: (Stadt angeben)


Der Versand an eine DHL-Filiale ist hingegen nicht möglich. Auch wenn die Frankierung / Erstellung der Marke funktioniert, wird ein Paket voraussichtlich retourniert.

Bitte beachte, dass es bei DHL zu einer Nachberechnung kommt, wenn das Paket später als 10 Tage (nach Erstellung der Marke) bei DHL eingeliefert wird.

Senden an einen DPD-Shop / Pickup-Shop / DPD-Paketshop

Der Versand direkt an einen DPD-Paketshop durch Versender_Innen ist derzeit nicht möglich. Empfänger_Innen müssen dazu selbst über die Sendungsverfolgung die Zustellart bzw. den Zustellort anpassen, wenn das Paket unterwegs ist.

Senden an einen UPS-Shop

Der Versand an einen UPS-Shop/UPS Access Point ist nicht möglich. Auch wenn die Frankierung / Erstellung der Marke funktioniert, wird das Paket voraussichtlich retourniert.

Altersverifikation

Der DHL-Service "visueller Alterscheck" ist bei unseren aktuellen Konditionen leider nicht möglich.

Erstellung von Retourenmarken

Wenn ein Paket fälschlicherweise an einen Kunden/ eine Kundin geliefert wurde, oder von diesem/dieser nicht gewünscht wurde, kannst Du eine Retourenmarke erstellen, die automatisch an Dein Weingut adressiert wird.

Übersicht aller Paketmarken

An unterschiedlichen Stellen im Programm bekommst Du eine Übersicht über die bereits erstellten Marken.

Übersicht aller erstellten Paketmarken gesamt

Unter Post - Pakete - Paketliste findest Du alle erstellten Paketmarken. Hier kannst Du auch anhand des Kunden/ der Kundin oder der Trackingnummer nach bestimmten Sendungen suchen.

Der Status der Sendungsverfolgung wird mit Klick auf das entsprechende Symbol angezeigt. Dabei kannst Du den Status von UPS und DPD Paketen direkt einsehen (für Details empfiehlt sich nochmals ein Klick auf die verlinkte Sendungsnummer), für den aktuellen Status einer DHL Sendung sollst Du immer zusätzlich auf den Tracking-Link auf der Sendungsverfolgungs-Seite klicken.

  Beachte: Wenn Du mehrere Sendungsverfolgungs-Seiten nacheinander aufrufst, 
  werden keine separaten Fenster für die jeweilige neue Seite geöffnet. Die vorherige 
  wird lediglich mit der neuen ersetzt.

Du kannst die Paketmarke selbst über das PDF Symbol, nach der Erstellung, erneut aufrufen, außerdem kannst Du die Marke mit Klick auf den Löschen-Button     nur am Tag der Erstellung bis 17 Uhr stornieren. Somit sind automatisch alle nach 17 Uhr erstellten Marken nicht stornierbar.

Einen Listenexport aller Marken im Excelformat erhälst Du über das blaue Export Symbol.

Übersicht aller erstellten Paketmarken je Auftrag

Paketmarke erneut abrufen

Im Dokumentbereich zu einem Auftrag findest Du unter dem Punkt Paketmarken, eine Übersicht aller erstellten Paketmarken zu einem Auftrag. Du kannst auch hier die Paketmarken über das PDF Symbol, nach der Erstellung, erneut aufrufen und die Sendungsverfolgung anzeigen.

Übersicht aller erstellten Paketmarken je Kunde/ Kundin

Alle Marken zu einem Kunden/ einer Kundin siehst Du in der Kundenkartei bei Paketmarken. Du kannst auch hier die Paketmarken über das PDF Symbol, nach der Erstellung, erneut aufrufen und Dir die Sendungsverfolgung anzeigen lassen.

Paketmarken ausdrucken

Druckeinstellung / Standard Labelgrößen

Druckereinstellungen

Standardmäßig werden die Labels in DIN-A5 erstellt und können dann über einen Labeldrucker auf selbstklebende Folien gedruckt werden. Dies ist auch ganz klar unsere Empfehlung, um Probleme mit dem Druckmanager zu vermeiden. Du kannst aber auch 2x A5 oder 4x A6 pro DIN A4-Bogen ausdrucken. Hierfür musst Du Deine Druckereinstellungen anpassen.

Marken stapelweise ausdrucken über die Paketliste

Stapeldruck

Über Post-Paket-Paketliste kommst Du auf eine Übersicht aller erstellten Paketmarken. Setze einen Haken bei allen Paketmarken, die Du ausdrucken möchtest. Drücke anschließend auf das Druckersymbol über der Auflistung. Alle ausgewählten Marken werden in einer PDF-Datei geöffnet und können gesammelt ausgedruckt werden. Ebenfalls ist es möglich, einen Haken bei allen Paketmarken einer Seite zu setzen, indem Du im obersten Kästchen einen Haken setzst. (Siehe Bild Stapeldruck)

Marken stapelweise ausdrucken im Druckmanager

Unter Auftrag - Druckmanager kannst Du Dir mehrere Marken in einem PDF ausgeben lassen. !Achtung! Wenn Du verschiedene Labelgrößen hast (A6/A5), kann es passieren, dass sich das PDF nicht öffnen lässt. Du musst die Label dann getrennt voneinander ausdrucken.

Beachte, dass im Druckmanager nur Paketmarken angezeigt werden, die als Dokument zum Auftrag erzeugt worden sind. Paketmarken, die Du von der Startseite oder aus der Kundenakte heraus erzeugst, sind nicht im Druckmanager zu finden.

(Geht auch unter Post / Pakete)

Barcode-Liste der Marken zur Abholung/Abgabe ausdrucken

Ebenfalls im Druckmanager, sowie in der Übersicht aller Paketmarken, können alle Marken, gesammelt in einem PDF, ausgegeben werden. Du kannst in den Druckeinstellungen dann beispielsweise beidseitigen Druck und 6 Seiten pro Blatt einstellen. Dann bekommst Du eine kompakte Übersicht aller Marken, die der Carrier bei Einlieferung oder Abholung einfach abscannen kann, ohne jedes Paket extra einzeln zu scannen.

Einstellungen zu Shipcloud (enthalten in einmaliger Anschlussgebühr)

Es gibt einige Einstellungen, welche aus Winestro selbst nicht zu tätigen sind. Diese individuellen Einstellungen sind ein Mittel der einheitlichen Außenrepräsentation Deines Weingutes und der professionellen Kundenkommunikation.

Es handelt sich um folgende Einstellungen:

  • Abweichungen der Versand- sowie Rücksendeadresse und der Kontaktdaten des Absenders (diese werden automatisch, wie in Winestro hinterlegt, übernommen)
  • etwaige von A5 abweichende Labelgrößen
  • Häufigkeit und Art von Benachrichtigungsmails (auch an das Weingut selbst)
  • Individualisierung des Designs und der Texte der Sendungsverfolgungsseite und -Mails

Diese Einstellungen nehmen wir im Rahmen der einmaligen Anschlussgebühr von 50/100 Euro, entweder vor oder nach Ihrer halbstündigen Einführung in die Funktionen des Paketmarken-Service, für Dich vor. Lade einfach dieses Formular: Datei:Einstellungen Paketversand Weinbau-online.docx herunter, speichere es als PDF und schicke es ausgefüllt per Mail an uns zurück. Im eigentlichen Artikel - Einstellungen zu Shipcloud - erfährst Du mehr. Sollten Sich hier Änderungen, wie z.B. Adressänderungen, ergeben, sende uns bitte eine E-Mail mit den zu aktualisierenden Daten zu.

Hinweis: Erscheinungsbild der Paketmarken

Wir haben leider keinen Einfluss auf das letztliche Design der Paketmarken - dieses wird von Shipcloud vorgegeben und ist durch uns nicht anpassbar. Somit können wir etwa weder die Anordnung Deines Logos, noch die Art und Weise der Beschriftung der Marke mit den Absender- und Empfängeradressen, beeinflussen.

Aber keine Sorge - die Carrier bekommen alle Informationen zur Zustellung auch korrekt über das Abscannen der Marke digital. Die Paketmarke ist in erster Linie eine Frankierung und erfüllt daher auch ihren eigentlichen Zweck.

Wenn Du Dich um eine schicke Außenrepräsentation sorgst, empfehlen wir ein Kundenanschreiben dem Paket beizulegen. Dieses kannst Du sogar, mit dem kostenlosen Team-Paket von Winestro.Cloud, im Programm erstellen. Lies hier mehr dazu.

Tracking-Status/Sendungsbenachrichtigung

Tracking-Status automatisch an den Kunden/ die Kundin versenden

Wenn Du beim Erstellen der Paketmarken die E-Mail Adresse von Empfänger_Innen angibst, wird dieser automatisch zu verschiedenen Zeitpunkten von Shipcloud über den Status seiner Sendung informiert. Wie diese Meldungen aussehen sollen, kannst Du im vorherigen Punkt entscheiden, mehr dazu unter Einstellungen zu Shipcloud. Hier findest Du auch nützliche Textbausteine/Vorlagen, je nach Carrier.

Tracking-Status manuell an Kunden/ Kundinnen versenden

Trackingstatus

Zu jeder Paketmarke erhälst Du einen Link, mit dessen Hilfe Du und Dein Kunde/ Deine Kundin den Status einer Sendung, über das Internet, abrufen könnt. Klicke in der Übersichtsliste (siehe Abschnitt "Übersicht aller erstellten Paketmarken gesamt") auf das Tracking-Symbol neben dem Drucker. Es öffnet sich ein neues Fenster mit dem Link, den Du an den Kunden/ die Kundin senden kannst.

Wenn Du unter System - Einstellungen - Lieferung den Haken bei "Letzte Tracking URL automatisch als Tracking-Nr. in den Auftrag übernehmen" aktiviert hast, wird der Tracking-Link automatisch mit in den Auftrag übernommen und Du kannst diesen über die Versandbestätigungsmail (LKW Symbol im Auftrag) bequem versenden.

Achte darauf, dass Du in der Mailvorlage für die Versandbestätigung (unter System - Einstellungen - E-Mail einstellbar) auch das passende Autofeld benutzt.

Abstellgenehmigung

Bitte lies Dir dazu dringend diese Seite durch und schaue Dir einmal unsere Textbausteine zur Sendungsverfolgung an, welche es den Empfängern/ Empfängerinnen erleichtert, die Ware zu empfangen.

Ist Dein Kunde/ Deine Kundin zu Hause nicht anzutreffen, besteht für sie als Paketempfänger_Innen u.a. die Möglichkeit, eine Abstellgenehmigung zu erteilen. Der Paketbote/ Die Paketbotin erhält so die Erlaubnis, das Paket an einem bestimmten Ort abzustellen, ohne dass es durch den Kunden/ die Kundin persönlich in Empfang genommen werden muss. Dies ist gerade in Krisenzeiten die bevorzugte Methode der Zusteller_Innen. Niele Empfänger_Innen sind dieser Lösung auch nicht mehr abgeneigt.

Bei UPS ist zur Erteilung dieser Abstellgenehmigung die Registrierung von Empfänger_Innen bei UPS MyChoice erforderlich. Hier können im Anschluss verschiedene Optionen verwaltet werden. Da die Registrierung bei UPS MyChoice zeitlich etwas Vorlauf braucht, kann alternativ ein Zettel an die Tür gehängt werden. Dieser sollte die Adresse von dem oder der Empfänger_In, die Trackingnummer des Pakets, den gewünschten Abstellort, sowie Datum und Unterschrift enthalten. Ob diese Lösung funktioniert, hängt letztendlich von dem oder der jeweiligen UPS-Mitarbeiter_In ab und kann nicht garantiert werden. Wichtig : Bei Abstellgenehmigungen wird keine Haftung seitens UPS übernommen. Bei Verlust des Pakets gibt es demnach keine Erstattung.

Bei DPD kann die Abstellgenehmigung entweder über das Originaltracking eines Pakets (nach zusätzlicher Eingabe der PLZ) oder über Deinen myDPD-Account erteilt werden. Wichtig : Bei Abstellgenehmigungen wird keine Haftung seitens DPD übernommen. Bei Verlust des Paketes gibt es demnach keine Erstattung.

Auch bei DHL müssen sich Empfänger_Innen, vor Erteilen der Abstellgenehmigung, online kostenlos bei DHL registrieren.

Werbesendungen und Stapelweise Erstellung von Marken zu Weihnachten etc.

Sobald Du für einen Kunden/ eine Kundin mehrere Lieferadressen angelegt hast, kannst Du die stapelweise Erstellung von Paketmarken aktivieren. Dies kann praktisch sein, wenn Du im Auftrag eines Kunden/ einer Kundin beispielsweise hunderte Präsente verschicken sollst. Du kannst für einen Kunden/ eine Kundin beliebig viele Lieferadressen händisch anlegen (über die Kundenkarteikarte) oder auch den praktischen Lieferadressen-Import nutzen. Solltest Du hier Probleme haben, können wir die Adressen gern kostenpflichtig, und je nach Aufwand abgerechnet, für Dich hinterlegen.

Wenn Du nun für einen Kunden/ eine Kundin, der/ die mehrere Lieferadressen hinterlegt hat, eine Marke erstellen möchtest, ist im Drop-Down Menü zur Auswahl der Lieferadresse die Option Stapelverarbeitung für Lieferadressen aktivieren angezeigt. Anschließend kannst Du in 20er Schritten die Marken erstellen. Nutze die stapelweise Erstellung nur vor 17 Uhr!!!!

Vorab: Wenn Du den Preisvorteil für Pakete bis 3kg (1er Weinpakete) von DPD nutzen möchtest, gehe sicher, dass Du zuvor die passende Gebindegröße unter System - Einstellungen - Lieferung angelegt hast. Sonst wird der Preis für die nächst größere Staffel berechnet.

  Achtung: Bitte bedenke, dass das stapelweise Erstellen von 
  Paketmarken auf eigene Gefahr geschieht.
  Klicke zum Erstellen in jedem Fall nur einmal. Sonst 
  könnte es passieren, dass Du anschließend 20 Marken doppelt hast.
  
  Sollte es zu einem Abbruch kommen oder ungewöhnlich lange dauern, 
  prüfe in jedem Fall vor einem Neuversuch die 
  Übersicht aller Paketmarken!
  Die Erstellung von 20 Marken gleichzeitig kann natürlich ohnehin 
  länger dauern, als die Erstellung einer einzelnen Marke.
   Wichtig: Bitte lies die untenstehenden Punkte und häufigen Fragen!

Nach Erstellung aller benötigten Marken-Stapel kannst Du diese wie gewohnt bequem über die Übersichtsliste oder auch den Druckmanager, als ein vielseitiges PDF, für den Druck ausgeben. Auch hier ist je nach Seitenmenge eine längere Wartezeit zu erwarten.

Häufige Fragen und Probleme

Bei sehr vielen Lieferadressen im Auftrag oder in der jeweiligen Kundenakte fällt mir die Suche und Paketmarkenerzeugung sehr schwer!

Gehe wie folgt vor:

  • Gehe beim jeweiligen Auftrag in den Reiter Einstellung
  • Drücke die Tastenkombination STRG + F
  • Unten öffnet sich ein Suchfeld und gebe einfach einen Teil der Lieferadresse ein
  • Oben rechts wird direkt zur passenden Lieferadresse gesprungen
  • Wähle die gewünschte Adresse aus
  • Aktualisier den jeweiligen Tab
  • Gehe mit einen Klick auf Paketmarke erstellen
  • Die zuvor eingestellte Lieferadresse wird direkt bei der Paketmarkenerstellung hinterleg

So kommst Du möglichst schnell ans Ziel und hast im Auftrag auch die richtige Lieferadresse eingepflegt.

Beim Import von Lieferadressen bricht der Import bei Sonderzeichen wie ö/ß ab!

Die CSV-Datei wird in einem entsprechenden Format mit einer einheitlichen Kodierung (UTF8) erwartet. Je nach PC-Konfiguration kann das jedoch verstellt sein - teilweise kann das auch passieren, wenn Du Daten aus externen Quellen kopierst.

Gehe wie folgt vor:

  • Ziehe Dir die Vorlagendatei direkt bei der Import-Möglichkeit.
  • Füge hier die Adressen ein und passe die Formatierung an (beachte überlange Firmennamen ggf. zu kürzen - das können dann wiederum die Paketdienstleister nicht verarbeiten).
  • Gehe nun auf "Speichern unter" in Excel.
  • Speichere die Datei als "CSV UTF8" (es gibt unter dem Dateinamen eine Option).
  • Lade die Datei nun ins Programm.

Der Paketmarken-Stapeldruck ist ausgegraut!

Bei mindestens einer Lieferadresse gibt es Probleme. Bleibe mit der Maus über dem ausgegrauten Stapeldruck / der ausgegrauten Adresse stehen, um zu sehen, woher das Problem kommt.

Ein Kunde/ eine Kundin oder eine Lieferadresse ist ausgegraut

Fahre mit der Maus über die Lieferadresse, um das Problem zu sehen!

Wie lange ist eine Marke gültig?

Die UPS und DPD Paketmarken können innerhalb der nächsten vier Wochen, ab Erstelldatum, verwendet werden. DHL-Paketmarken müssen spätestens am 10. Tag nach der Erstellung bei DHL eingeliefert/ von DHL abgeholt werden (mit Scan), da es ansonsten zu einer Nachberechnung seitens DHL kommt.

Zusatzinformationen/Zustellhinweis für Paketmarken

Um einen Zustellhinweis für Fahrer_Innen zu hinterlassen, gibt es in der Kundenakte das Feld "Zustellhinweis für Paketmarken" (beim Anlegen eines Kunden/ einer Kundin oder beim Bearbeiten der Kundendaten). Wenn das Feld ausgefüllt ist, erscheint der Hinweis auf jeder Paketmarke des Kunden/ der Kundin. Das gleiche Feld gibt es auch beim Anlegen einer Lieferadresse.

Zusatzinformationen bei Lieferadressen

Leider haben wir auf das Layout, welches Shipcloud für die Marken festlegt, keinen Einfluss. Dennoch gibt eine Möglichkeit, Zusatzinformationen auf der Paketmarke zu vermerken. Speichere die Adresse des Kunden/ der Kundin, in der Kundenakte, als Lieferadresse und schreibe in das Straßenfeld: Straßenname, Hausnummer - Absatz - Zustellinformation Zusatz; das Feld für die Hausnummer füllst Du dann mit einem Minuszeichen.

Kann ich UPS MyChoice Business für Unternehmen nutzen?

MyChoice kannst Du für Unternehmen leider nicht in Verbindung mit dem Paketmarkenservice nutzen.

Über MyChoice für Unternehmen können ausschließlich Sendungen verwaltet werden, die auch in UPS angelegt werden. Dieses System wäre, selbst wenn wir Vertragsdaten herausgeben könnten, mit unserem Partner gar nicht verknüpfbar.

Ich bekomme eine Timeout Meldung bei der Paketmarkenerstellung und kann keine Paketmarken generieren!

Sollte die Erstellung der Paketmarke nicht funktionieren, könnten die Server der Carrier nicht erreichbar sein. Den Serverstatus kannst Du hier mit einem Klick einsehen.

Kann ich eine Paketmarke erzeugen, ohne einen Kunden/ eine Kundin anzulegen?

Das geht nur für Team-Paket-User_Innen. Als Basis- bis Premium-User_In empfehlen wir die Person als Lieferadresse im Rechnungskunden (oder einem beliebigen anderen) anzulegen und so die Paketmarke zu erstellen. Anschließend kannst Du die Lieferadresse auch wieder löschen.

Mehr zu Paketmarken.