Reservierungen

From Winestro.Cloud Handbuch
Jump to navigation Jump to search

Reservierungen ermöglichen es Dir sicherzustellen, dass Du Deine wichtigsten Käufer_Innen auch mit den notwendigen Artikeln beliefern kanst. Eine Reservierung kann über mehrere Aufträge hinweg und über einen längeren Zeitraum hinweg abgerufen werden.


Reservierung VS. Sperrung

Sperrungen beziehen sich immer auf genau einen Auftrag. Dafür muss in den Systemeinstellungen zunächst unter Aufträge die Einstellung "Freier Bestand wird schon beim Einfügen eines Artikels in einen Auftrag vermindert" aktiviert sein. Sobald der Auftrag abgerechnet oder als erledigt markiert oder gelöscht wird, löst sich die Sperrung auf. Eine Sperrung gilt damit immer für genau einen Auftrag und kann nicht über mehrere Aufträge hinweg "abgerufen" werden. Darin besteht der große Unterschied zwischen Reservierungen und Sperrungen.

Aktivierung der Reservierungen

Unter System - Einstellungen - Rechnungen kannst Du die Reservierungsübersicht ein- und ausblenden. Solange Du die Reservierungsübersicht ausgeblendet hast, bleiben die Menüpunkte unter Artikel - Reservierung grau hinterlegt und inaktiv.


Erstellen von Reservierungen

Eine Reservierung bezieht sich immer auf einen Artikel bei einem Kunden aus einem Lager. Um eine Reservierung zu erstellen, musst Du einen Reservierungsbeleg erfassen. Das erreichst Du über Auftrag - neuer Auftrag - an dieser Stelle kannst Du in einem Dropdown einstellen, dass Du einen Reservierungsauftrag statt einem normalen Auftrag anlegen willst. Ein Reservierungsauftrag darf immer mehr reservieren als aktuell im Bestand ist und kann immer einen Reservierungsbeleg erstellen. An diese Stelle kommst Du auch über Artikel - Reservierung - neue Reservierung.

Wähle dort den Kunden aus, für den Du eine Reservierung erstellen willst. Du kommst dann in die normale Auftragserfassung. Erfasse dort alle Artikel in der gewünschten Anzahl und im gewünschten Lager. Erstelle dann einen Reservierungsbeleg. Diesen Beleg kannst Du Deinem Kunden als Reservierungsbestätigung zukommen lassen. Zum Datum des Reservierungsbeleges sind nun alle auf dem Beleg enthaltenen Artikel im jeweiligen Lager reserviert. Der Freie Bestand je Lager und absolut ist nun entsprechend geringer.

Du kannst die Reservierung auch direkt aus der Kundenkarteikarte des jeweiligen Kunden anlegen. Gehe dafür oben in den Reiter Reserv. und dort dann auf das linke grüne Quadrat mit dem Plus.

Nutzen von Reservierungen via Rechnungsstellung

Wenn Du eine Rechnung für einen Kunden erstellst und ein Artikel mit einer Reservierung für diesen Kunden in diesem Lager auf der Rechnung erfasst ist (wird über ein kleines Buchsymbol angezeigt.), wird die Reservierung entsprechend angepasst.

   Beispiel: Du reservierst 1000 Flaschen vom Wein 1410 für Herrn Mustermann im Hauptlager. 
   Auf der nächsten Rechnung stellst Du diesem Kunden 200 Flaschen aus dem Hauptlager in Rechnung. 
   Die Reservierung für diesen Kunden wird dann automatisch auf 800 angepasst.
   Bedeutung des Lagers: Erstellst du danach eine weitere Rechnung für diesen Kunden und verkaufst 
   den gleichen Artikel aus dem Außenlager, bleibt die Reservierung unverändert

Du kannst einen Auftrag auch direkt aus der Reservierungsübersicht eines Kunden mit Klick auf das jeweilige Auftrags-Symbol erzeugen. Wenn Du nur einen Teil der Ware in den Auftrag aufnehmen möchtest, reicht das Abändern der Artikelmenge im Auftrag vor der Rechnungssstellung, der Rest bleibt dann als Reservierung bestehen.

Aufheben von Reservierungen durch Löschen

In der Reservierungsübersicht können Reservierungen auch via Klick auf gelöscht werden, wenn als Bezugsdatum "heute" gewählt ist. Es wird dann eine Gegenbuchung bei den Reservierungen mit dem heutigen Tag angelegt. Das ermöglicht, dass Reservierungen eine Historie haben und Du auch sehen kannst, wie viel ein Kunde vor einem Jahr reserviert hatte.

Bearbeiten von Reservierungen

Um eine Reservierung zu bearbeiten, gibt es drei Wege:

1) Über die Reservierungsübersicht. Dort kannst Du zum einen das Lager "umbuchen" und zum anderen die Reservierung auch verändern in dem Du einen neuen Bewegungseintrag einstellst. Der Vorteil hier ist, dass Du die Änderungen nicht an den Kunden kommunizieren musst. Diese Option ist jederzeit möglich und die komplette Historie der Reservierungen (Was wurde für den Kunden ursprünglich reserviert,...) bleibt erhalten.

2) Über einen weiteren Reservierungsbeleg. Hier kannst Du wie oben einen neuen Reservierungsauftrag anlegen und positive oder negative Artikelanzahlen erfasseen. Wenn Du also z.B: eine Kürzung von 50 vornehmen musst, geht das über den Weg, dass Du den Artikel im entsprechenden Lager mit der Anzahl -50 erfasst und dann erstellst Du einen neuen Reservierungsbeleg. Diesen Belege kannst Du dann wieder an den Kunden senden, um ihm damit über seine Kürzung in Kenntnis zu setzen. Diese Option ist jederzeit möglich und die komplette Historie der Reservierungen (Was wurde für den Kunden ursprünglich reserviert,...) bleibt erhalten.

3) Du aktualisierst einen bestehenden Reservierungsbeleg. Öffne dazu den Auftrag in dem Du die Reservierung für Deinen Kunden erfasst hast. Ändere die Positionen nach Deinen wünschen um und aktualisiere den Reservierungsbeleg. Das macht im Hintergrund das gleiche wie das aktualisieren einer Rechnung - Die Bewegungen des früheren Beleges werden gelöscht und die des neuen Beleges eingetragen. Diese Option ist nur dann möglich, wenn die Reservierungen, die der bestehende Beleg erzeugt hat, bislang noch nicht abgerufen oder über Weg 1) verändert wurden. Zusätzlich hat dieser Weg den Nachteil, dass die Information was ursprünglich für ihren Kunden reserviert wurde nicht mehr im System ist. Daher ist diese Option nur am Anfang einer "Reservierungssaison" zu empfehlen.

"Umlagern" von Reservierungen

Über Artikel - Reservierung - Reservierungsübersicht und auch in der Detailansicht findest Du ein gelbes "Haussymbol". Mit dem Klick darauf kannst Du eine Reservierung (teilweise) einem neuen Lager zuordnen. Das ist nicht zu verwechseln mit der Bestandsumbuchung des Artikels von einem Lager in ein anderes. Du bewegst damit nur die Reservierung.

Reservierungen in Aufträge umwandeln

Du kannst Reservierungen mit wenigen Klicks in einen offenen Auftrag umwandeln.

  1. Unter Artikel - Reservierung - Reserv.-Übersicht kannst Du neben der jeweiligen Reservierung mit der Maus auf das Burgermenü fahren und dort dann Res. zu Auftrag auswählen
    1. Es öffnet sich dann ein Auftrag mit der Reservierung als Inhalt.
  2. Direkt in der Kundenakte im Reiter Reservierung können diese in Aufträhe umgewandelt werden.
Die Reservierung mindert sich erst, wenn Du den Kunden eine Rechnung über die Artikel aus dem richtigen Lager schreibst!

Zwischenstände für ihren Kunden

Du kannst jederzeit einen Zwischenstand der Reservierungen zu einem Stichtag ziehen. Jede Ansicht, die Du in der Reservierungs-Übersicht einstellen kannst, kannst Du Dir mit einem Klick auf PDF oder Excel exportieren. Diese Listen sind eher für den internen Gebrauch gedacht, so z.B. um Dir einen Überblick über die Reservierungen eines Artikels zu geben. Sobald Du die Reservierungsübersicht auf einen Kunden einschränken, erhälst Du eine zusätzliche Exportmöglichkeit als PDF. Der Icon befindet sich direkt neben dem Export für den internen PDF und den internen Excel Export. Es bleibt ausgegraut, bis Du die Ansicht auf einen Kunden einschränkst. Der Export ist auch für die Hand Deines Kunden gedacht und zeigt, wie viel eines Artikels (egal in welchem Lager) noch für den Kunden reserviert ist und wie viel der Kunde bereits von diesem Artikel abgerufen hat.

Mögliche Bestandsanzeigen

Aktueller Bestand

Der aktuelle Bestand eines Artikels beschreibt die tatsächlich im Lager vorhandenen Flaschen, summiert also freie und reservierte bzw. gesperrte Artikel. Die Zahl wird unter Artikel - Bestände - Verkaufsbestand angezeigt und auch beim Einfügen eines Artikels in einen Auftrag. Bitte beachte, dass es den Gesamtbestand gibt, ebenso wie einen Bestand je Lager!

Freier Bestand

Der freie Bestand eines Artikels ist der aktuelle Bestand abzüglich Reservierungen und Sperrungen. Also die Menge an Artikeln welche noch verkauft oder reserviert werden können. Die Zahl wird unter Artikel - Bestände - Verkaufsbestand angezeigt, und auch beim Einfügen eines Artikels in einen Auftrag.

Bitte beachte, dass es den Freien Gesamtbestand gibt, ebenso wie einen freien Bestand je Lager!

Reservierter Bestand

Der reservierte Bestand eines Artikels zeigt die Summe aller reservierten Artikel an. Die Zahl wird unter Artikel - Bestände - Verkaufsbestand angezeigt, und auch beim Einfügen eines Artikels in einen Auftrag. Bitte beachte, dass es den Gesamtreservierungsbestand gibt, ebenso wie einen Reservierten Bestand je Lager!

Sperrungen

Der gesperrte Bestand eines Artikels ist die Menge an Artikeln, welche zu dem Zeitpunkt über das Einfügen von Positionen in einen Auftrag blockiert sind. Das heißt bei Aktivierung der entsprechenden Einstellung, alle Aufträge mit Positionen, aber noch ohne Rechnung. Der gesperrte Bestand wird unter Artikel - Bestände - Verkaufsbestand angezeigt und auch nicht beim Einfügen eines Artikels in einen Auftrag. Die Sperrungen eines Artikels kann man über die Vorgangsliste (ganz unten) einsehen und von dort ausgehend bearbeiten / verändern. Bitte beachte, dass es den Gesamt-Gesperrten-Bestand gibt, ebenso wie einen gesperrten Bestand je Lager!

FAQ

Ich habe von einer Reservierung x abgerufen. Auf dem Reservierungsbeleg steht aber immer noch die volle Anzahl.

Das ist so korrekt. Ein Reservierungsbeleg dient dazu initial Artikel für einen Kunden zu reservieren. Dieser bleibt unverändert, damit Du auch im nächsten Jahr noch sehen kannst, was der Kunde maximal reserviert hatte. Den aktuellen Stand der Reservierungen findest Du immer in der Reservierungsübersicht. Dort kannst Du auch den aktuellen Stand in einem PDF für Deinen Kunden abrufen und es danach auch dem Kunden zuschicken.

Warum muss ich einen Reservierungsbeleg erfassen? Das konnte man doch vorher ohne Auftrag.

Die frühere Erfassungsmaske für Reservierungen war nich so umfangreich wie die Auftragserfassung. Immer wieder fehlten Winzern einzelne Funktionen aus der Auftragserfassung. Ebenso wurde immer wieder eine verlässliche Historie über alle Bewegungen bei Reservierungen gewünscht, sowie die Möglichkeit dem jeweilgen Kunden einen Bestätigungsbeleg zukommen zu lassen. Daher haben wir die Erfassung in die normale Auftragserfassung integriert.

Ich habe zu einer Reservierung bereits eine Rechnung erzeugt, aber die Reservierung ist weiterhin aktiv.

Das liegt wahrscheinlich daran, dass das Rechnungsdatum in der Zukunft liegt. Somit gehört die Ware buchhalterisch aktuell noch Dir.