Erlöskonten

Aus Weinbau-online.de Handbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sie finden die Erlöskonteneinstellungen unter Dienste - FiBu - Einstellungen.

FiBu Konfiguartion der Erlöskonten

Allgemeine Hinweise zu Erlöskonten

Erlöskonten spielen eine Rolle bei der Übergabe Ihrer Belege an Ihre Buchhaltung oder Ihren Steuerberater. Je nach Umsatzart muss eine Einnahme oder Ausgabe auf unterschiedliche Erlöskonten gebucht werden - z.B. muss zwischen Inlands- und Auslandserlösen unterschieden werden. Die Unterscheidung welcher Umsatz auf welches Erlöskonto gebucht werden muss, trifft Weinbau-online automatisch für Sie, wenn Sie Ihre Erlöskonten korrekt angelegt haben. Klicken Sie bitte auf "speichern", nachdem Sie Änderungen in den FiBu-Einstellungen vorgenommen haben.

Einstellen der Standard-Erlöskonten

Die Standard-Erlöskonten geben Sie in Weinbau-online unter Dienste - FiBu - Einstellungen an. Klären Sie unbedingt mit Ihrem Steuerberater, welche Konten Sie dort eintragen sollen oder lassen Sie ihn/sie diese gegebenenfalls selbst hinterlegen.

Jede erfolgte Buchung wird unterschiedlichen Steuerfällen zugeordnet. Dabei definiert der Steuerberater die verschiedenen Erlöskonten mit dem gewählten Kontenrahmen. So hat der "regelbesteuerte Inlandserlös" beispielsweise das Konto 8400 (im SKR 03), der "pauschalierte Inlandserlös" das Konto 8450. Diese Nummern werden einmalig vom, bzw. zusammen mit dem Steuerberater eingetragen.

Einstellen der Artikel-Erlöskonten

FiBu-Konten in der Artikelkarteikarte pflegen

Wenn Sie einen Artikelbasierten Export nutzen möchten, müssen ergänzend zu den Standard-Erlöskonten, die einzelnen Artikel-Erlöskonten angegeben werden (für z.B. Rotweine, Planwagenfahrten, sonstige Artikel, etc.). Diese Konten gelten dann für alle Umsatzarten dieses Artikels. Hat ein Artikel ein bestimmtes Erlöskonto hinterlegt, so wird dieses anstatt des Standard-Erlöskontos beim FiBu-Export verwendet. Die Erlöskonten zu einem Artikel lassen sich, ganz unten in der Bearbeitungsansicht eines Artikels, unter FiBu-Konten hinterlegen.

Sind die Felder in den FiBu-Einstellungen in der Artikelkarteikarte nicht ausgefüllt, so wird der Artikel mit den Standard-Erlöskonten verbucht, die unter Dienste - FiBu - Einstellungen hinterlegt sind.

Einstellen der DATEV-Rechnungskonten

Konfiguartion der Rechnungskonten

Für alle DATEV-Exportformate ist es an dieser Stelle möglich, Verrechnungskonten für die einzelnen Zahlungsarten zu hinterlegen. Sind die Verrechnungskonten angegeben, werden diese in der DATEV-Exportdatei als Gegenkonto für alle erstellten Rechnungen mit der entsprechenden Zahlungsart ausgewiesen. Das ist vor allem für die Zahlungsarten EC- und Kreditkarte interessant, bei denen der Ausgleich der Rechnungen schon stattgefunden hat, wenn die Rechnungen an den Steuerberater übermittelt werden. Sind die Verrechungskonten nicht angegeben, wird als Standard die Debitoren- oder Kundennummer als Gegenkonto ausgewiesen.