Brennwert

From Winestro.Cloud Handbuch
Jump to navigation Jump to search

Die Berechnung des Brennwerts im Programm wird auf dieser Seite erklärt. Du findest Sie, wenn Du einen Wein bearbeitest und auf das Taschenrechner-Symbol bei den Analysewerten klickst.

 Alle Angaben sind nach bestem Wissen / Gewissen und ausdrücklich ohne Gewähr: Die Berechnung muss in jedem Fall von Dir kontrolliert werden.

Beachte, dass auf dem E-Label alle Werte in g/100ml umgerechnet werden und sich die Brennwerte dementsprechend auch auf g/100ml beziehen.

Berechnung

Zur Berechnung der Gesamtenergie wird vom Programm folgende Formel herangezogen - beachte dabei, dass manche Werte im Programm in g/l und andere in g/100ml (je nachdem was üblicherweise vom Labor kommt) eingetragen und damit für die Berechnung herangezogen werden:

gesamtenergie_kcal = (zucker*4)/10 + ((vor_alkohol_%_vol * 7.894)*7)/10 + (saeure*3)/10 + fett*9 + eiweiss*4 + ballaststoffe*4 + (glycerin*2,4)/10;
gesamtenergie_joule = gesamtenergie_kcal*4.184

Ein Feld wird nur dann zur Berechnung hinzugezogen, wenn es auch einen Wert enthält. Daher sollten alle Felder möglichst vollständig ausgefüllt werden. Damit die Berechnung korrekt funktioniert, solltest Du Texte wie "geringfügig" oder "<0,1g" erst einfügen, wenn Du die Werte berechnet hast.

Faustformeln

Glycerin

Der Glycerinwert kann sich bei Weinen in einem Bereich von 5g/l - 25g/l bewegen. (Glycerin muss nicht auf dem E-Label ausgewiesen werden, aber wird für die Berechnung des Brennwerts benötigt). Für den Glycerinwert kannst Du auch folgende Werte einsetzen, wenn Du keine Laborwerte besitzt (ohne Gewähr):

12% vom Alkohol

oder

8 - 10g/l als fester Wert für z.B. QbA bis Auslese und 25g/l als fester Wert bei BA, TBA und Eiswein.

Du kannst die Glycerinwerte einfach über den Button in Winestro berechnen - es werden auch direkt die Kohlenhydrate berechnet, falls das Feld noch nicht ausgefüllt wurde.

Berechnung Kohlenhydrate = Glycerin + Zucker
Berechnung Glycerin = vorh. Alkohol (in % vol) * 0.7894

Ballaststoffe , Eiweiss, Fett & Salz

Diese Stoffe kommen nur in geringfügigen Mengen im Wein vor. Diese überschreiten meistens einen gewissen Grenzwert nicht. Daher ist eine aktuelle Analyse dieser Werte in der Regel nicht notwendig. Du kannst das auf zwei Wegen vermkeren:

  1. "Enthält geringfügige Mengen von Fett, gesättigten Fettsäuren, Eiweßs und Salz" (je nachdem was bei Dir zutrifft) in das Feld "Zusatztext" beim Label.
  2. Alternativ könnte auch eine Angabe wie "<0,1g" im Feld des Wertes (je nach Grenzwert!) genutzt werden.

Wir raten zu dem ersten Weg.